Kurse & Seminare

Fernsehen & Radio

Texten fürs Fernsehen

Wir zeigen, wie journalistisches Texten von Beiträgen und „MAZzen“ funktioniert. Wie es gelingt, dass Sprache den Zuschauer in den Beitrag zieht und ihn festhält. Wie der Text das Bild illustriert. Wir verdeutlichen die Gefahr von Text-Bild-Scheren, Dopplern und Floskeln. Und wir analysieren anhand Ihrer Fernsehbeiträge, wie Worte das sagen, was die Bilder nicht zeigen.

Das sind Sie
Volontär, Redakteur, Journalist, der für das Fernsehen arbeitet oder Video-Beiträge für das Web betext.

Das können Sie bereits
Sie haben schon einmal einen Video/TV-Beitrag betextet.

Das erwartet Sie

  • Storytelling: Die Kunst des Erzählens
  • Was muss ein Treatment leisten? Übung: Treatment entwickeln
  • Analyse von Filmbeispielen auf das Zusammenspiel von Bild und Text
  • Analyse von eigenen Beiträgen
  • Einführung in die TV-Sprache: Was muss, was kann ein TV-Text leisten?
  • Tipps und Tricks für das Texten: personalisieren, emotionalisieren, dramatisieren
  • Um- und Neuschreiben von Texten fremder und eigener Beiträge
Das können Sie nach dem Seminar
Sie verstehen die Wichtigkeit eines guten Treatments, kennen die Strukturen des Storytellings mit Bildern, wissen was ein TV-Text leisten muss und können es bei Ihren Texten umsetzen.

Das passt ergänzend
  • Der Fernsehbeitrag I + II
  • Videos drehen
  • Internetfernsehen
Ihr Ansprechpartner: Thomas Nagel, Akademie für neue Medien, Kulmbach
E-Mail/ Telefon t.nagel@a-b-p.de; 09221/1316

Teilnehmer: 8
Kursgebühr: 400,00 Euro.

Zurück zur Übersicht

Jetzt buchen

Freie Plätze
Warteliste

Kursnummer
12-102

Datum
23.07. – 26.07.2012

Preis
400,00 Euro

Dozent/ -in
A. Szelenyi

Ort
München

weitere Informationen
Hotelinformationen

Legende

Plätze frei
Noch wenige Plätze frei
Warteliste
Biergarten